Wenn Muskeln sauer werden: Helfen Antioxidantien gegen Muskelkater?

Teilweise bin ich etwas überfordert, wenn ich die Regale verschiedener Supermärkte passiere. Die Reihen an Döschen mit geheimnisvollem, aber scheinbar sehr gesundem Inhalt werden immer länger und exklusiver. Sogenannte Superfoods wie Acerola-Pulver, Chia-Samen oder Aronia-Beeren-Extrakt werben, reich an Antioxidantien zu sein. Viele Menschen kaufen diese Produkte, um ihrer Gesundheit (vermeintlich) etwas Gutes zu tun oder um einem Muskelkater nach dem Training vorzubeugen. Doch was steckt dahinter?

Zu Antioxidantien werden die Vitamine C, E und Beta-Carotin (Vitamin A) gezählt, aber auch sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralien oder Spurenelemente wie Zink oder Selen haben eine antioxidative Wirkung. Egal ob Vitamin, Spurenelement oder Mineral, alle haben sie gemeinsam, dass sie die Zellen des Körpers vor ‚freien Radikalen‘ schützen, indem sie diese frühzeitig an sich binden. ‚Freie Radikale‘ sind instabile Moleküle (Sauerstoffverbindungen), die mit Bestandteilen (Elektronen) unserer Zellen reagieren und diese dadurch schädigen können. Eigentlich entstehen ‚freie Radikale‘ auf natürliche Weise durch biochemische Prozesse im Körper. Aufgrund einer ungesunden Lebensweise (Nikotin, Alkohol, verarbeitete Lebensmittelprodukte) und der Umweltverschmutzung (Autoabgase, Pestizide, Ozonlöcher) wirken ‚freie Radikale‘ vervielfacht von innen wie außen auf die Zellen unseres Körpers und verursachen sogenannten ‚oxidativen Stress‘. Frühzeitige Hautalterung, Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen könnten die Folgen sein, wenn nicht ausreichend Antioxidantien vorhanden sind, um diese ‚freien Radikale‘ abzufangen. Weiterlesen

Dehnen – wirksam oder nur sportliches Ritual?

Stretching vor dem Sport? Nach dem Sport? Oder am besten vor und nach dem Sport? Das Thema „Dehnen“ wird in der Wissenschaft und im Sport seit vielen Jahren heftig diskutiert. Stretching-Befürworter schwören auf die positiven Seiten des Dehnens, Kritiker berufen sich auf Studien, die diese Effekte widerlegen. Ein Cochrane-Review hat untersucht, ob Stretching vor und/oder nach dem Sport einen Muskelkater verhindern kann.

Die genaue Entstehung eines Muskelkaters ist bis heute nicht definitiv geklärt. Die Theorien zur Ursache des Schmerzes, der sich einige Stunden oder bis zu zwei Tage nach ungewohnter oder intensiver Belastung einstellt, sind vielfältig. Weiterlesen

Eiskalt erwischt – wem nützt Kältetherapie?

Intensives Training oder sportliche Überlastung bringt häufig Muskelschmerzen oder Muskelkater mit sich. Für Leistungssportler sind diese Beschwerden ein Hindernis, denn sie gefährden die im Profisport geforderte Höchstform. Sportmediziner empfehlen gegenwärtig die Ganzkörper-Kältebehandlung, um Muskelkater zu behandeln und diesem vorzubeugen. Aber ist diese Therapie tatsächlich wirksam? Ein Cochrane-Review hat die Wirkung untersucht.

Muskelkater kennt fast jeder. Er äußert sich in Muskelschmerzen nach intensiver oder ungewohnter körperlicher Belastung. Weiterlesen