Spannungskopfschmerz – Akupunktur verbessert die Lebensqualität

Viele kennen die quälenden Symptome: ein plötzlich heftiger Kopfschmerz, der Betroffenen schon frühmorgens den Tag vergällt. Akupunktur kann häufige Schmerzattacken verringern.

Es beginnt mit einem dumpfen Druck, einem Gefühl der Enge im Kopf. Spannungskopfschmerz ist die häufigste Kopfschmerz-Art, er kann unterschiedlich heftig verlaufen und die Schmerzattacken können von wenigen Minuten bis zu Tagen andauern. Bei milden Episoden helfen gängige Schmerzmittel. Menschen, die aber häufig von immer wiederkehrenden, heftigen Kopfschmerzen betroffen sind, verlieren an wertvoller Lebensqualität. Eine Möglichkeit der Vorsorge, um die Häufigkeit von Attacken zu reduzieren, bietet die Akupunktur.

Tabletten oder Nadeln?

Ein Cochrane-Review, in den 12 Studien an mehr als 2.300 Betroffenen einbezogen wurden, zeigt, dass Akupunktur in bestimmten Fällen hilfreich ist. Wirkt Akupunktur besser als andere vorbeugende Behandlungen oder die direkte Behandlung von Kopfschmerz-Attacken? Wir sie besser als Sham-(Schein)-Akupunktur? Bei dieser „Scheinakupunktur“ werden Nadeln nicht in die gemäß TCM beschriebenen Akupunkturpunkte gestochen, sondern an anderen Stellen – oder die Nadeln werden nur oberflächlich in die Haut eingebracht. Ist Akupunktur nach TCM gleich wirksam wie andere Behandlungsmethoden, die die Anzahl der Attacken reduzieren?

Effekt sehr klein, aber dennoch vorhanden

Von hoher Qualität war die Evidenz jener Studien, die Akupunktur einer Schein-Akupunktur gegenüberstellten. Bei diesen Studien war der Effekt viel kleiner, aber dennoch vorhanden. Während sich die Zahl der Kopfweh-Tage nach echter Akupunkturbehandlung bei 51 Prozent der Studienteilnehmer halbierte, waren es nach Scheinakupunktur nur 43 Prozent. Die vorbeugende Wirkung war auch 6 Monate nach Ende der Behandlung noch nicht verschwunden. Es fehlen allerdings Vergleiche mit einer Schmerzmittelbehandlung.

Aufgrund dieser Ergebnisse, so die Cochrane-Autoren, könnte eine Wirkung von Akupunktur vorliegen. Um weitere Empfehlungen geben zu können, sind genauere Studien erforderlich, vor allem Studien, die die Wirkung der Akupunktur mit anderen Behandlungsmethoden vergleichen, wie etwa mit Physiotherapie oder Massage.

 

Hier geht’s zum Original Cochrane Review:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14651858.CD007587.pub2/abstract

Autorin: Mag. Dr. Doris Simhofer

 

Wie verständlich fanden Sie diesen Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Artikel zu bewerten.

Durchschnittsbewertung: / 5. Anzahl an Bewertungen:

Wir freuen uns über Rückmeldung von Ihnen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere