Hält Knoblauch die Erkältung fern?

Knoblauch soll nicht nur vor Vampiren schützen, sondern auch vor Erkältungen. Als Gewürz und Heilmittel ist Knoblauch schon seit Jahrtausenden im Gebrauch. Eine dem Knoblauch zugeschriebene Eigenschaft soll seine antibakterielle, immunsystem-unterstützende Wirkung sein. Ein Cochrane Review untersuchte die Wirkung von Knoblauch bei Erkältungen.

Die Nutzung von Knoblauch als Arzneimittel lässt sich bis in das 2. Jahrtausend vor Christus zurück verfolgen. In der traditonellen chinesischen Medizin spielt er eine große Rolle und in vielen Kulturen wurden ihm heilsame Kräfte zugeschrieben. Die weiße Knolle genießt in der Naturheilkunde großes Ansehen, die empirischen Untersuchungen zu seiner Wirksamkeit zeigen eher, dass er zwar gut schmeckt, aber seine gesundheitsfördernden Fähigkeiten nicht zu hoch eingeschätzt werden dürfen.*

Nutzung von Knoblauch heute?

Anekdotische Beispiele und subjektive Schilderungen für die traditionelle Nutzung von Knoblauch als Heilmittel bei Infekten durch die Jahrhunderte lassen sich zur Genüge finden. Doch was zeigt sich, wenn man denn Knoblauch mit modernen Studienmethoden überprüft und welche Studien wurden bisher durchgeführt?

Ein 2014 veröffentlichter Cochrane Review sichtete die Studien, die der Hypothese nachgingen, ob Knoblauch wirksam bei der Vorbeugung oder Behandlung von Erkältungen im Vergleich zu Placebo ist. Nur eine passende Studie mit 146 Teilnehmenden wurde gefunden. Diese untersuchte die Gabe von 180 Milligramm Knoblauch mit der eines Scheinmedikaments über den Zeitraum von 12 Wochen.

Hauptergebnisse:

• Teilnehmende, die über drei Monate hinweg täglich eine Knoblauchtablette einnahmen (anstelle eines Placebos), bekamen seltener eine Erkältung.
• Im Einzelnen traten in den drei Monaten bei Teilnehmenden, die Knoblauch einnahmen, 24 Erkältungen auf, in der Schein-Medikamentengruppe dagegen waren es 65.
• Wenn die Teilnehmenden eine Erkältung hatten, war die Krankheitsdauer in beiden Gruppen ähnlich.
• Mögliche Nebenwirkungen waren Geruchsbildung und Hautausschlag.

Fazit:

Ernüchternderweise  gibt es nur eine  einzige Studie, die darauf hindeutet, dass Knoblauch eventuell einer Erkältung vorbeugen könnte. Das ist nicht sehr viel. Deshalb schlussfolgern auch die Autoren:

„Mehr Studien werden benötigt, um diese Ergebnisse zu bestätigen. Die Wirkung scheint hauptsächlich auf Evidenz niedriger Qualität zu beruhen“

Text: Andrea Puhl

*Pittler MH, Ernst E: Clinical effectiveness of garlic (Allium sativum). Molecular Nutrition and Food Research 2007; 51: 1382-1385

Zum Volltext: Garlic for the common cold

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.