Englisch und andere Sprachbarrieren

In einer globalisierten Welt, ist es sinnvoll, Informationen in einer gemeinsamen Sprache auszutauschen. In der Wissenschaft ist diese Sprache Englisch. Doch dadurch sind noch lange nicht alle Kommunikationsprobleme aus der Welt geschafft. Cochrane versucht daher, wichtige Erkenntnisse in möglichst vielen Sprachen bekannt zu machen.

Wer in der Wissenschaft arbeitet, hat sich mehr oder weniger damit abgefunden, dass die Sprache der Wissenschaft Englisch ist. Fachartikel werden auf Englisch publiziert und diskutiert, die Arbeitssprache internationaler Teams ist Englisch. Englisch hat sich aus praktischen, vor allem aber auch aus historischen Gründen erfolgreich durchgesetzt, wie es dieser Artikel knapp beschreibt.

Im Großen und Ganzen funktioniert damit der weltweite Wissensaustausch gut. Dennoch birgt die Festlegung auf eine Sprache auch wesentliche Probleme. Es erschwert die Arbeit für alle Wissenschaftler, die nicht Englisch als Muttersprache haben; vor allem aber erreicht das einmal gesammelte Wissen kaum jemanden außerhalb des Wissenschaftsbetriebs. Schließlich haben nur sechs Prozent der Weltbevölkerung Englisch als Muttersprache und drei Viertel aller Menschen spricht gar kein Englisch.

Mit mehr Sprachen mehr Menschen erreichen

Durch die starke Konzentration auf nur eine Sprache geht viel Information verloren oder kommt bei großen Bevölkerungsgruppen überhaupt nicht an. Cochrane hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Ergebnisse der Cochrane Reviews in möglichst viele Sprachen zu übersetzen. Damit wird es den Forschern, Ärzten und Entscheidungsträgern vieler Länder vereinfacht auf den aktuellen Stand des Wissens zugreifen zu können. Und es verbessert die Chancen, auch einen Großteil der Bevölkerung mit wichtigen Informationen zu erreichen.

Konkret übersetzen nationale Cochrane Teams die wissenschaftlichen Ergebnisse in zwölf Sprachen: Deutsch, Spanisch, Französisch, Kroatisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Portugiesisch, Russisch, Tamilisch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch

Mit Stand Juli 2015 existieren 13.642 Übersetzungen auf der Cochrane Website. Die Übersetzungsarbeit der regionalen Teams basiert zum Großteil auf ehrenamtlicher Arbeit. Die deutschsprachigen Zusammenfassungen werden auf Cochrane kompakt laufend veröffentlicht.

Wachsende Vielfalt

Vor kurzem wurde ein polnisches Projekt angefangen, während Arabisch, Indonesisch, Hindi, Persisch, Thai und Urdu noch im Teststadium sind. Die Homepage cochrane.org präsentiert sich inzwischen ebenfalls in den 12 oben angeführten Sprachen – Benutzer können die Sprache in der Leiste am oberen Rand der Website einstellen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres benutzten 58 Prozent der Besucher eine nicht-englischsprachige Variante.

Der Twitter-Account Cochrane Lingual hält über die weiteren Fortschritte der Übersetzungsarbeit auf dem Laufenden.

 

Wie verständlich fanden Sie diesen Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Artikel zu bewerten.

Durchschnittsbewertung: / 5. Anzahl an Bewertungen:

Wir freuen uns über Rückmeldung von Ihnen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere