Wenn der Bauch drückt

Verdauungsstörungen können die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Vor allem bei Kindern wirkt sich eine Verstopfung enorm auf das Wohlbefinden aus. Oft hilft schon, wenn ihre Ernährung umgestellt wird. In vielen Fällen bekommen kleine Patienten aber auch Abführmittel, die jedoch Nebenwirkungen haben können. Eine Alternative bietet die TES, eine Form der Elektrostimulation, die die Verdauung ankurbeln soll. Ein Cochrane-Review hat die Wirksamkeit dieser Methode untersucht.

Ein drückender Bauch kann kleinen Patienten stark zu schaffen machen. Wenn tagelang kein Stuhlgang erfolgt, schlägt sich das nicht nur auf das Wohlbefinden, sondern auch auf die Laune. Weiterlesen

Wie verlässlich ist die Laparoskopie?

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine hoch komplexe Erkrankung, die meist erst erkannt wird, wenn starke Beschwerden bestehen. Die Chancen, einen Tumor entfernen zu können, sind je nach Lage und Genauigkeit der Diagnose unterschiedlich. Ein Cochrane-Review hat untersucht, wie hoch die Genauigkeit der diagnostischen Laparoskopie für die Beurteilung zur operativen Therapie des Tumors ist.

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein hoch kompliziertes Organ, das in der Nähe des Übergangs vom Magen in den Dünndarm liegt. Sie gibt Verdauungssäfte ab, die über den Bauchspeicheldrüsengang in den Dünndarm gelangen. Weiterlesen

Blutgerinnung unter Kontrolle

Viele Menschen mit Herzerkrankungen müssen, oft sogar lebenslang, blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen. Mit speziellen Geräten können Betroffene ihre Blutgerinnungszeit zuhause selbst überwachen und die Medikamentendosis entsprechend anpassen. Ein Cochrane-Review hat analysiert, wie gut diese Möglichkeit der Selbstkontrolle funktioniert.

Die Frage ist, ob Geräte zur patientennahen Labordiagnostik (Point-of-care testing) gleichwertig oder sogar besser sind als die Überwachung durch den Arzt. Weiterlesen