Helicobacter pylori – Therapien nur unbefriedigend

Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung trägt das Bakterium Helicobacter pylori in sich. Zwar entwickelt nicht jeder Infizierte eine Erkrankung, doch immerhin ist H. pylori für eine Vielzahl von Magenerkrankungen verantwortlich. Bei Besiedlung mit diesem Bakterium kann sich im Laufe der Zeit eine Gastritis, ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür oder Magenkrebs entwickeln.

Obwohl das Bakterium mit Antibiotika gut behandelbar ist und nach 7 bis 10 Tagen eliminiert werden kann, ist es in der Lage, aufgrund möglicher Resistenzen auch einen oder mehrere Therapieversuche zu überleben. Weiterlesen

Paracetamol wirkt nur bei wenigen Kopfschmerzgeplagten

Bei regelmäßig auftretenden Spannungskopfschmerzen greifen viele Betroffene zu Tabletten, die Paracetamol enthalten. Nur jeder 10. aber profitiert von dieser Art der der Schmerzbekämpfung, so ein aktueller Cochrane-Review.

Fast jeder kennt das quälende Gefühl von Kopfschmerzen. Etwa 70 verschiedene Arten können den Alltag zur Plage machen, eine der häufigsten Formen davon ist der episodische Spannungskopfschmerz, Weiterlesen

„Bewegende“ Erkenntnisse zu chronischer Erschöpfung

Menschen mit chronischem Erschöpfungssyndrom sind in ihrer Lebensqualität enorm eingeschränkt. Ein Cochrane-Review zeigt, dass Bewegung, wie etwa Schwimmen, Radfahren oder Tanzen eine wirkungsvolle Behandlungsoption ist.

Ständige Müdigkeit bis hin zur totalen Erschöpfung: Menschen mit chronischem Erschöpfungssyndrom (Chronic Fatigue Syndrome, CFS), klagen häufig über Schlafstörungen, Weiterlesen