„Oh HimL“ – wie schön wären Gesundheitsinformationen in meiner Sprache

Zu Cochranes  Kernaufgaben gehört es, den Zugang zu verlässlichen Gesundheitsinformationen zu erweitern, um informierte Entscheidungen zu ermöglichen und somit zur Verbesserung der Weltgesundheit beizutragen.  Health in my Language (HimL), ein EU gefördertes Projekt, versucht, Sprachbarrieren zu überwinden, damit  Menschen auch leichter verstehen können, was der aktuelle Stand der Forschung ist.

Die meisten wissenschaftlichen Ergebnisse werden auf Englisch publiziert. Das gilt auch für die Bereiche Medizin und Gesundheit.  Auch Cochrane publiziert systematische Reviews ausschließlich auf Englisch. Obwohl Englisch in Europa als Fremdsprache an erster Stelle steht, können sich laut der Eurobarometer-Umfrage nur 32 % aller EU BürgerInnen auf Englisch leicht unterhalten. Dieser Schnitt liegt  in deutschsprachigen EU-Ländern deutlich höher (Deutschland 56 %; Österreich 73 %). Dennoch kann man nicht davon ausgehen, dass auch wissenschaftliche Texte auf Englisch von der Mehrheit verstanden werden. Und was ist mit jenen, die Englisch nicht so gut sprechen und verstehen? Sie sind vom Lesen wissenschaftlicher Texte größtenteils ausgeschlossen.

Den Übersetzungsprozess vereinfachen

Cochrane  hat in seiner Strategie bis 2020 festgelegt, dass Cochrane Inhalte in mehrere Sprachen übersetzt werden, um so bestehende Sprachbarrieren zu überwinden. Übersetzt werden die sogenannten Plain Laguage Summaries (PLS). Diese fassen in einfachem Englisch die wichtigsten Informationen eines Cochrane Reviews zusammenfassen. Um den Übersetzungsprozess für ÜbersetzerInnen und LektorInnen in Zukunft zu erleichtern, startete Cochrane das PLS-Pilot Project.  Dieses verfolgt das Ziel, die ursprünglichen PLS schon so zu verfassen, dass spätere Übersetzungen leichter fallen. Auf Deutsch gibt es derzeit schon über 1.200 laienverständliche Zusammenfassungen von  Cochrane Reviews auf Cochrane Kompakt.

HimL soll die Qualität automatischer Übersetzungen verbessern

Zusätzlich ist Cochrane ein Partner im EU-geförderten Health in my Language Project, kurz HimL genannt. HimL zielt darauf ab, Gesundheitsinformationen in mehreren Sprachen schnell verfügbar zu machen, indem Übersetzungen automatisch angefertigt werden. Diese automatische Übersetzung geschieht durch eine speziell auf Gesundheitsinformationen programmierte Software, welche mithilfe von deep learning weiterentwickelt wird. Man kann sich das  in etwa so vorstellen wie Google Translate, mit dem Unterschied, dass der Fokus auf Gesundheitsinformationen liegt. Das Projekt läuft derzeit in der Entwicklungs-Endphase mit den Testsprachen Deutsch, Tschechisch, Rumänisch und Polnisch.

Ein Erfolg des Projekts ist die verbesserte automatische Übersetzung von Texten mit Gesundheitsinformationen. Dies macht es wesentlich einfacher, laienverständliche Zusammenfassungen von Cochrane Reviews zu übersetzen, da diese nur überprüft und nachbearbeitet anstatt ganz neu erstellt werden müssen. Das spart Zeit.

Ganz im Sinne des HimL Projektes können somit Cochrane Inhalte schneller auf Deutsch verfügbar gemacht werden. Darüber hinaus hat sich das Textverständnis durch NutzerInnen im Laufe der verschiedenen Projektphasen in manchen Sprachen, vor allem in Deutsch, eindeutig verbessert. Weitere Ergebnisse  des Projekts, sowie die Endberichte, werden Anfang nächsten Jahres vorliegen.

Wie gut sind die automatischen Übersetzungen schon im Roh-Zustand, das heißt, bevor sie noch einmal editiert wurden? Sie können sich selbst ein Bild davon machen. Jeder kann maschinell übersetzte PLS  online lesen und ganz einfach je nach Verständlichkeit ein bis fünf Sterne vergeben. Auch über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Folgende Texte stehen beispielsweise zur Verfügung:

Vitamin-A-Supplementierung zur Vorbeugung von Mortalität und kurz- und langfristiger Morbidität bei Säuglingen mit sehr niedrigem Geburtsgewicht 

Isolierung als Strategie zur Kontrolle der Übertragung von Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion bei Hämodialyseeinheiten

Behandlung der avaskulären Nekrose von Knochen bei Menschen mit Sichelzellkrankheit

Verringerung der Anzahl der Föten für Frauen mit einer mehrfachen Schwangerschaft

Akupunktur zur Vorbeugung von episodischer Migräne

Text: Andrea Puhl

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.