Global Evidence Summit 2017 – Gemeinsam für eine bessere Gesundheit

Ein erfolgreicher Global Evidence Summit ist zu Ende. Unter dem Motto „Using evidence. Improving lives“ haben sich Mitte September mehr als 1400 Menschen mit Interesse an evidenzbasierter Praxis aus 77 Ländern in Kapstadt, Südafrika getroffen und ausgetauscht. Wir, also Cochrane Deutschland, Österreich, und Schweiz, waren dabei.

Global Evidence Summit: das waren vier spannende Tage gefüllt mit Vorträgen, Workshops, Posterpräsentationen und interessanten Diskussionen. Viele neue organisations-übergreifende Kooperationen und Projektideen haben sich aus dem Austausch zwischen Cochrane, Campbell, dem Guidelines International Network, dem Joanna Briggs Institute und der International Society for Evidence Based Healthcare ergeben, die das Feld der evidenzbasierten Praxis weiterentwickeln sollen.

Hier möchten wir einige der wichtigsten Neuerungen innerhalb von Cochrane vorstellen:

Das Cochrane Membership-Scheme wurde in Kapstadt offiziell gestartet. Jeder Interessierte kann durch aktive Mitarbeit bei Cochrane ein registriertes Cochrane-Mitglied werden. Möglichkeiten zur aktiven Mitarbeit sind vielfältig und reichen von Übersetzen von Cochrane Review-Zusammenfassungen bis hin zum Verfassen eines Cochrane Reviews.

Cochrane hat am Kongress eine neue Plattform für Training und Weiterbildung im Bereich der Evidenzbasierten Medizin vorgestellt: Cochrane Interactive Learning. Aktuell kann man Lernmodule kostenlos ausprobieren. Cochrane Autoren bzw. AutorInnen von Systematischen Reviews können hier selbstständig alle Schritte zur Erstellung eines systematischen Reviews lernen, von der Formulierung der Fragestellung, über die systematische Suche, bis hin zur Qualitätsbewertung der gesamten Evidenz mittels GRADE.

Am Kongress wurden auch die ersten beiden „living systematic reviews“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um Cochrane Reviews, die laufend aktualisiert werden, sobald neue relevante Studien veröffentlicht werden. Diese Art von Reviews soll der Vision von Cochrane gerecht werden, immer die aktuellste Evidenzlage abzubilden.

Was einzelne TeilnehmerInnen von diesem Kongress mitnahmen, kann auf Twitter nachverfolgt werden. Das Evidence Synthesis Team der University of Exeter Medical School sammelt unter #ThingsWeLearnt at #GESSummit17 Erfahrungen und Erkenntnisse aller TeilnehmerInnen.

Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren des Global Evidence Summits, die es erstmals geschafft haben fünf führende Organisationen an einem Ort zusammenzubringen, um gemeinsam an den Herausforderungen im Feld zu arbeiten. Ganz nach dem afrikanischen Sprichwort:

„If you want to go fast go alone, if you want to go far go together“

Text: Barbara Nussbaumer-Streit

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.